Klaus Dierßen
Home / Passage Grafik / Grafik 2 / Seite 02 von 11
 

 

Klaus Dierßen gehört zu jenen Künstlern, die zur Verwirklichung ihrer künstlerischen Absichten nicht der permanenten Suche nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten bedürfen, sondern die im Gebrauch altbewährter grafischer Techniken – des Zeichnens und Radierens – ihre beeindruckenden Werke schaffen. Die Beherrschung dieser Techniken und die Genauigkeit der Beobachtung sind Grundlagen der erzielten Wirkung, die Auswahl der dargestellten Ausschnitte von Wirklichkeit ist der entscheidende Schritt im Schaffensprozeß. Architekturen und Landschaften werden miteinander verbunden; obwohl menschenleer, sind sie erfüllt von Suren menschlicher Tätigkeit. Zu ihrem Stillleben-Charakter gehört auch der Hinweis auf die Vergänglichkeit; Vergänglichkeit alles Organischen wie Vergänglichkeit alles von Menschenhand Geschaffenen. Sehr behutsam wird die Aufmerksamkeit auf Fragwürdiges im menschlichen Verhalten gelenkt. Alle Arbeiten verbreiten ein Gefühl von Ruhe und Stille, das zu intensivem Nachdenken anregt und intensives Nachdenken ermöglicht.

Manfred Meinz

 
Hildesheim 2019